SRTV aktuell Blog

Südbadischer Rasenkraftsport- und Tauziehverband e.V.

RKS: Ostertrainingslager der Hammerwerfer

Erstellt von Jörg Hess am Sonntag 6. Mai 2018

Internationales Treffen in Kroatien

Bereits zum dritten Mal waren die Hammerwerfer der LAG Obere Murg über die Ostertage in ein Trainingslager nach Kroatien gefahren. Dort standen den ganzen Tag Leichtathletik, Fitness und Kraftsport auf dem Stundenplan, denn das Trainingslager ist kein Wohlfühlurlaub, sondern eine knallharte Vorbereitung auf die Wettkampfsaison 2018.

14 Teilnehmer – 12 Sportler und zwei Betreuer waren in der Nacht auf Karfreitag mit Privat-PKWs von Langenbrand aus auf die 12stündige Fahrt gegangen. Bereits am Ankunftstag in Medulin (bei Pula/Istrien) standen die ersten Trainingseinheiten auf dem Programm. Zur Freude der Athleten waren wieder einige andere internationale Trainer mit ihren Schützlingen in das Hotel gekommen, darunter auch der ehemalige Bundestrainer Martin Ständner mit bayrischen Nachwuchstalenten. Die Werfer aus dem Murgtal, die sowohl für die LAG wie auch für den TVL Abteilung Rasenkraftsport starten, konnten auch mit Spitzensportlern aus Kroatien und Slowenien und deutschen Spitzensportlern Kontakt aufnehmen. Nach anstrengenden Trainingseinheiten bestand am Abend die Möglichkeit, die müden Muskeln im Hallenbad zu entspannen ein willkommener Ausgleich, denn das Wetter war mit höchstens 17 Grad und mit wenig Sonne recht unwirtlich. In drei Trainingsgruppen wurde von frühmorgens bis in die Abendstunden das Trainingsprogramm durchgezogen, Freizeit gab es wenig, denn der Aufenthalt sollte so gut wie möglich genutzt werden, um Schnell- und Kraftmuskulatur aufzubauen, die Wurftechnik zu verbessern, die Geschwindigkeit zu steigern und im ständigen Feedback mit den Trainern die optimale Einstellung zu erreichen. Cheftrainer Bernd Wörner (TVL/LAG) ist gespannt: Am 10. Mai werden wir in Langenbrand die Kreismeisterschaften für die Hammerwerfer veranstalten. Dort wird sich schnell zeigen, wie gut das Trainingslager bei den Teilnehmern angeschlagen hat. Und Grund zum Feiern wird es sicherlich auch geben: denn bis dahin wollen wir den neuen Hammerwurfring fertig gestellt haben.


Am freien Nachmittag im Trainingslager stand ein gemeinsamer Spaziergang der Hammerwerfer aus dem Murgtal auf dem Programm.

 

Foto und Bild: Katharina Vogt